Einmal um den Teufelsee

Einmal um den Teufelsee und durch die Wälder des kleinen Müggelberges.

Letzteres erwies sich als gefährlicher als es klingt, denn wie aus dem nichts kreutzten ein paar Downhill-Biker meinen sorglosen Spaziergang … bei meiner Recherche fand ich heraus, das sich wohl früher eine Rodelbahn ganz in der Nähe befunden hat – berühmt berüchtigt als „Todesbahn“ – die aber schon vor einiger Zeit stillgelegt wurde und daraus eine Downhill-Strecke errichtet wurde.

Auch um den Teufelsee wurden im letzten Jahr die Stege ausgebaut und saniert und ermöglichen (wieder) einen Rundgang durch das sumpfige Gebiet. Kleine Ausbuchtungen laden zum verweilen ein – wer Ruhe sucht der findet sie hier. Neben Fauna und Flora winden sich auch einige Sagen um den See. So soll sich früher ein Opferaltar für den Teufel am See befunden haben (daher der Name?) und soagr ein Prinzessinnenschloß, welches im Moor versunken sein soll.

Der Teufelsee liegt geografisch gesehen im Bezirk Köpenick von Berlin und verteilt sich auf einer Fläche von rund 1,2 ha. Durch das umliegende Moorgebiet ist das Gewässer reich an Nährstoffen und befindet sich in einem Naturschutzgebiet.

Startseite » Einmal um den Teufelsee » Einmal um den Teufelsee

Einmal um den Teufelsee

Fauna und Flora in den Müggelbergen untersuchen
k-IMG_9534_2.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.