Archiv der Kategorie: Konzerte/ Festivals 2016

Rotz Raus Party 2016

Rotz Raus Party 2016

11 Jahre Rotz Raus Party – die erste Schnapszahl für das kleine Indoor-Festival, wenn das mal kein Grund zum feiern war. Wie auch im letzten Jahr fand wurde wieder der Schicksaal im Tommyhaus zum Ort des Geschehens auserkoren.

Freitagabend

Die Party eröffnete das Berliner Trio um Cruor Hilla. Musikalisch gesehen sind die Jungs schwer in ein Genre einzuordnen, wer eine Schublade braucht, sucht zwischen “Ska-Punk” und Liedermacher 😉  dazu gehören tanzbare Melodien und einprägsame Texte (“[…] und wir sind die Besten, weil wir es sind die leben […]” – nochmal vielen Dank Jungs, euer Album ist wirklich toll geworden, ich mag es sehr gerne! 🙂 )

Mit urtypischen Ska-Punk unterhielten die Jungs von Skamarley ihr Publikum. Mit “knackigen Offbeats” brachten sie jedes Tanzbein zum schwingen.

Grollenden Gesang schmetterten Volker Putt in Richtung Feiermeute – der Pogo schwitze zu Oi-Punk aus Niedersachsen.

Den ersten Abend beendeten die Jungs von Abfluss “aus Punkrockcity”. Von den Hannoveranern gab es “90er Punkrock” auf die Ohren, straight und ohne Schnörckel.

 

Samstagabend

Mit Partypunk läuteten die drei Jungs von Systemo den Samstagabend ein. Poppige Melodien, dazu gängige Texte – mit dem Song “Gegen das Vergessen” spielten sie in letzter Zeit auch ernstere Gefilde an.

Hardcore Punk aus Itzehoe präsentierten uns die Jungs von Stack Humans. Hardcore beschreibt nicht nur ihren Musikstil, sondern hardcore treffen auch die Worte aus ihren Texten 😮

Die Jungs und Mädels von Abbruch sind mal mehr mal weniger, aber niemals allein + Mutti (Mutti muss mit!) 😉 Mit Melodischem Deutsch-Punk und einer Prise Humor wurde das Publikum unterhalten und zum Tanzen aufgefordert!

Punkrock aus der Hauptstadt – Daran Schaitertz – das Quintett beschreibt sich selbst als “musikalischen Leckerbissen” und behalten durchaus Recht. Alltagskritische Texte und rotzige Rhytmen gefiehlen dem Publikum.

Als letzte Band des Abends präsentierten sich Fehl-tritt. Feinster Ska-Punk (fünf sprachig!) aus Luxemburg hielt die Besucher bis zur Aftershow bei Laune 🙂

– Viel Spaß euch beim Durchsehen der Bilder – immer her mit eurem Feedback! –

Ps: Für alle die gerne feiern und nebenbei etwas Gutes tun (wollen), die Veranstalter sammeln jedes Jahr für die Seenotretter (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)) *mit Zaunpfahl wink* …! 😉

Rotz Raus Party 2016 weiterlesen

Nox A Carnival 2016

Nox A Carnival 2016

Das Metallfestival im Drugstore Berlin mit dunklem Jahrmarkt. Mit viel Liebe zum Detail wurde auch in diesem Jahr wieder das JZ Drugstore zu einer kleinen Manege umgestaltet.

Neben den kleinen Buden zum Erwerb von Snacks und Süffigem, Horrorschminken und Büchsenwurf, wurde der dunkle Jahrmarkt um einen romantischen Biergarten erweitert.

Freitag

Pepperbox aus Berlin eröffneten den ersten Abend und stimmten mit lauschigem Rock-Metal ein.
“Oldschool-Metal” präsentierten die Berliner Musiker um Ankh Amun – wahrlich beflügelt rockten die Fünf, Augen und Ohren.
Cursed Prophecy stellten sich mit einer doppelten Portion “Female-Fronted” vor und (be-)stimmten den Tragic Core Metal des Abends.
Für sogenannte Circle Pits sorgten die Berliner von Blast Injury und unterhielten ihr Publikum mit Thrashcore-Metal.
Barreleye, ebenfalls aus der Hauptstadt, beendeten den ersten Abend auf dem dunklen Jahrmarkt mit einer Mischung aus Death- und  Thrash Metal.

Samstag

Leider habe ich es an diesem Abend nicht früher zum Metalfest geschafft und habe daher auch keine Fotos der ersten zwei Bands *Sorry* :/ Für mich startete der Abend also mit Starless Aeon. Die Dresdner  schüttelten die Haare zu Death ‘N’ Thrash Metal.  Mit sanfter Frauenstimme beeindruckten Aralez, ebenfalls aus Dresden, mit einem außergewöhnlichen Mix aus Armenian-Saxonian Dark-Psychedelic Myth Metal. Kultasiipi hatten die Ehre das Nox A Carnival 2016 zu beenden und lockte das Publikum mit mittelalterlichen Klängen: Finnish Fur Folk Fantasy Metal. Schon durch die Kostüme fühlt man sich in eine andere Welt versetzt …

Vielen Dank für die Reise, bis nächstes Jahr und jetzt viel Spaß beim Durchsehen der Bilder! 🙂

Nox A Carnival 2016 weiterlesen

Spirit Festival 2016

Spirirt Festival 2016

Das Spirit Festival jubilierte in diesem Jahr das zehnte Mal. Petrus sah offenbar ebenfalls Grund zum feiern und schickte Sonne satt und Temperaturen die geradezu höllisch waren.  Rauchende Köpfe und hitzige Gemüter löschten die Jungs von der Feuerwehr 😉

Auf dem Festivalgelände mischten sich trockene Staubwolken, harte Pogotänze und ausgiebige Schlammschlachten zu bunten Regenbögen und Konfetti in Hülle und Fülle. Drei Tage vollgepackt mit Party, Spaß und Bier.

Da mich die Hitze tagsüber regelrecht umgehauen hat, findet ihr in diesem Jahr leider nur wenige Fotos von Bands, daher nur eine kleine feine Übersicht von Bildern die euch einen Eindruck der Stimmung vor Ort verschaffen sollen.

Bereits Donnerstag Abend ging es los, gerade richtig zu Agnostic Front angekommen “From the east coast to the west coast
Gotta, gotta, gotta go […]” – das Bier schmeckt(e) und lief gut durch.

Der nächste Tag begann schon früh, da man es wegen der schnell ansteigenden Temperaturen, weder im Zelt noch im Auto aushilt. Jeder Quadratzentimenter Schatten wurde bevölkert und nur verlassen, wenn es nicht anders ging. Die erste Band des Tages die ich mir bewußt angesehen hatte waren Exploited und Dritte Wahl am Abend, die in bombiger Stimmung ziemlich viel Konfetti auf den Festivalplatz verschossen 🙂

Den Samstag eröffneten die Satirepunker von der Nordwand. Beeindruckend wie viele Leute es tatsächlich in der Mittagshitze vor die Bühne schafften – besonders in den Schatten spendenden Bereichen drängten sich Anhänger des Rock against Niveau und feierten Azozial 😉 Am Abend hatte ich die Ehre einer sehr lieben Freundin einen Wunsch erfüllen zu können – ein Foto mit Derrick Morgan! In ausgelassener Runde ging zumindest für mich das letzte Festival des Sommers zu ende … Danke dafür! <3

Spirit Festival 2016 weiterlesen

Resist to Exist Festival 2016

Resist to Exist Festival 2016

Neben den “Vorab-Bildern”, könnt ihr nun auch ein paar Eindrücke vom Festival-Freitag bewundern – viel Spaß! 🙂

 

Resist to Exist Festival 2016 weiterlesen