Refugees are welcome – Lampedusa Berlin

Startseite »Refugees are welcome - Lampedusa Berlin »Refugees are welcome - Lampedusa Berlin

Refugees are welcome - Lampedusa Berlin

Mit einem spontanem Rauswurf aus der festen Asylunterkunft in der Gürtelstraße 39 setzte der Senat die menschenunwürdige Asylpolitik vom Oranienplatz fort. Neun Flüchtlinge drohten in ihrer Verzweiflung vom Dach zu springen. Doch anstatt sich behutsam mit den Flüchtlingen auseinander zu setzen, stellte man bereits am zweiten Tag Strom und Wasser ab. Ließ weder Ärzte noch Anwälte zu ihnen durch. Begleitet von hämischen Kommentaren und anderen Schikanen der Polizei, durchlitten die Flüchtlinge eine Art "Aushungerungspolitik". Zu guter letzt räumte die Polizei den Infopoint der Unterstützer und begründete dies mit einer "Gefahrensituation" - Isolation der Flüchtlinge ... Dieses Martyrium dauerte 12 Tage - schämt euch Politiker der CDU!!! Solidarität mit allen Geflüchteten - NO BORDER! NO NATION! STOP DEPORTATION! // With a spontaneous expulsion of the fixed asylum accommodation in the Gürtel 39, the Senate continued the inhumane asylum policies from Oranienplatz. Nine refugees threatened to jump off the roof in desperation. But instead gently to deal with the refugees, they stopped on the second day electricity and water, and left neither doctors nor lawyers through to them. Accompanied by derisive comments and other harassment by the police, the refugees suffered a kind of "starvation policy". Last, the police cleared the Info Point of supporters, citing a "dangerous situation" - isolation of the refugees ... This ordeal lasted for 12 days(!!!) - shame on the politicians of the CDU !!! Solidarity with all refugees - NO BORDER! NO NATION! STOP DEPORTATION!
k-IMG_7451_2.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.