Nox A Carnival 2017

Nox A Carnival 2017

Freitag
Zum fünften Mal jährte sich das Indoor-Metalfest mit dem schönen Namen „Nox A Carnival“ in den Räumlichkeiten des SJZ Drugstore – ein kleines Jubiläum also.
Wie auch in den Jahren zuvor verwandelte sich auch in diesem Jahr der große Saal in einen schaurig schönen Jahrmarkt im „Tim-Burton-Stil“ – ja, ich möchte jedes Jahr schwärmen, wie toll ich das immer finde <3
Neben den kleinen Buden zum Snacken, Schminken und Ballwurf ergänzten sich die Attraktionen um einige „special guests“ – die Clowns und Harlekins von Clowned präsentierten sich in diesem Jahr in der Manege und auch auf einigen Etiketten der limitierten Freibiere.

So begann der Freitagabend stilvoll mit einer Feuershow die von den Damen des Pyrocircus inszeniert wurde. In die ca. 1920er Jahre zurückversetzt bot sich dem anwesenden Publikum eine Darbietung, wie in einem Stummfilm, in 3D mit Pailletten, Zylinder und Feuer.

Im Anschluss wurde es dunkel, ziemlich dunkel, denn das Duo um Madmans Esprit erahnte man nur auf der Bühne. Wie zwei Schatten mit Bildrauschen elektrisierten sie ihr Publikum mit einer Mischung aus Gothic und Black Metal.

Ein wenig Licht ins Dunkel brachten Torture Pit und dazu eine geballte Ladung aus Death/Trash und Core-Metal – ideal zum Haare ausschütteln und um den Nacken auf eine erste Belastungsprobe zu testen.

Fünf Finger sind eine Faust sind What’s Left Behind. Die Jungs rocken mit einer Mischung aus Metalcore und Melodic Deathmetal die Bühne. Sehr spannend: die (extra) Lichtbox auf der Bühne die wohl mit einem behutsamen Tritt(?) eine diffuse Lichtquelle preisgab.

MORA erwischte mich wie ein Blitzschlag. Die Mischung aus Grunge und Alternative Rock(?) gefiehl auf Anhieb – mit Abstand die schönste (Männer-)Stimme die ich seit langem gehört habe. Das Trio klingt wie ein Medley aus Soundgarden und Bush <3

Den Freitagabend beendete das Trio um Grott. Wie der Name vermuten läßt, trashen die Jungs aus der Crust-Ecke mit einigen Prisen an Punk, Hardcore und Death Metal.

Startseite » Nox A Carnival 2017 » Nox A Carnival 2017 - Freitag

Nox A Carnival 2017 - Freitag

Indoor Metalfest in den Räumlichkeiten des SJZ Drugstore. Am Freitag spielten die Bands: Madmans Esprit, Torture Pit, What's Left Behind, MORA und Grott.
k-IMG_5395_2.jpg

Samstag
Ein wenig zerstört verpasste ich leider die erste Band des Samstagabends. Ich begann das Tagesende also mit Mate und Pirate Metal von Austenit. Die Jungs und Mädels boten ein breites Reportoire an Instrumenten und Melodien. Sehr erfrischend und unterhaltsam waren vor allem die Ansagen des Keyborders (born to entertain 😉 ).

Weiter ging es mit teuflischen Melodien und guter Unterhaltung – Devil’S’musement unterhielten ihr Publikum mit ausgelassenem Folk Metal und rockigem Sound.

Mit Underest ging es wieder in etwas ruhigere und düstere Gefilde. Death Metal gepaart mit außergewöhnlichen Klängen. Die Lichtspiele auf der Bühne muteten ein wenig wie Leuchttürme, so entging man der Gefahr sich als „Schiffbrüchiger“ nieder zu lassen.

Als krönenden Abschluß des Nox A Carnival 2017 enterten Principles of Merger die Bühne und überzeugten mit einer Mischung aus Death-Metal und Deathcore.

Startseite » Nox A Carnival 2017 » Nox A Carnival 2017 - Samstag

Nox A Carnival 2017 - Samstag

Indoor Metal Festival mit dunklem Jahrmarkt. Am Samstag spielten u.a. die Bands: Austenit, Devils Musement, Underest und Principles of Merger.
k-IMG_6556_2.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.